Definition der Rechte - Gemeinsame Kapitel

Aus Asseco Solutions
Wechseln zu: Navigation, Suche
groups: lcs ; lcseditor ; partner (ro) ; translator ; customer (ro) ; anonymous (ro) ;

Inhaltsverzeichnis


Durch die Option im Lokalangebot Definition der Rechte in der Übersicht Optionen, Systemkonfiguration/-verwaltung, Benutzer werden konkreten Benutzern im Rahmen des Systems Helios Orange Zugriffsrechte vergeben. Nach der Bestätigung der Option öffnet sich ein Fenster mit der Definition der Rechte.

Falls Sie die zweistufige Vergabe der Rechte eingestellt haben, werden Sie zuerst abgefragt.

Welche Rechte wollen Sie sehen:
JA – editierbare Rechte in der Vorbereitungsphase
NEIN – aktuell eingestellte Rechte (nur für Anschauen)

Nach der Bestätigung mit der Ja-Taste öffnet sich ein Fenster für die Definition der Rechte. Nach der Ablehnung mit der Nein-Taste bilden sich die Benutzerechte auf Anschauen ab.

Falls der gewählte Benutzer eine Rolle vergeben hat, ist es nicht möglich, hier die Rechte zu definieren. Die Rechte müssen zu einzelnen Rollen definiert werden. Sie werden darauf aufmerksam gemacht:

Es ist nicht möglich, die Rechte zu definieren – der Benutzer hat eine Rolle vergeben.

Nach der Bestätigung mit der OK-Taste werden für den Benutzer Rechte auf Anschauen angezeigt.


Benutzer - Definition der Rechte

Definition der Rechte Gemeinsame Kapitel1.gif

Module und Übersichten

Links ist die Baumstruktur aller Module und Übersichten abgebildet. Bei jedem Modul und jeder Übersicht gibt es ein Kontrollkästchen, mit dem Sie den Zugriff des Benutzers auf den gewählten Teil des Systems Helios Orange definieren. Die Rechte sind bei jedem Modul und bei jeder Übersicht extra zu bearbeiten. Bei den Übersichten sind darüber hinaus Rechte auf jeweilige Aktionen in der gewählten Übersicht zu definieren.

  • Das Kontrollkästchen ist markiert – der Benutzer hat vollständige Rechte in dem betreffenden Modul oder der Übersicht
  • Das Kontrollkästchen ist nicht markiert – der Benutzer hat keine Rechte in dem betreffenden Modul oder der Übersicht
  • Das Kontrollkästchen ist markiert und grau – der Benutzer hat einige Rechte im Rahmen des Moduls oder der Übersicht eingeschränkt


Aktionen in der Übersicht

Rechts gibt es eine Liste von allgemeinen Aktionen, die in den Übersichten durchzuführen sind. Bei jeder Aktion gibt es ein Kontrollkästchen, mit dem Sie die betreffende Aktion verbieten oder bewilligen. Die Definition ist notwendig stufenweise für jede Übersicht extra durchzuführen. Eine detaillierte Aktionsbeschreibung finden Sie im Kapitel Lokalangebot.

  • Neu – Erstellung eines neuen Eintrags in der Übersicht
  • Bearbeiten – Bearbeitung eines erstellten Eintrags
  • Löschen – Löschen eines Eintrags aus der Übersicht
  • Druck mit Formular – Druck von Einträgen anhand eines definierten Formulars
  • Einstellungen – Einstellung von Darstellung, Sortierung und Filtern in der Übersicht
  • Aufstellungen – Anwendung der gespeicherten Filtern
  • MS Office – Recht auf Nutzen der MS Office - Option im Lokalangebot
  • Kontingenztabellen - Anwendung der Kontingenztabellen
  • Grafiken – Anwendung der Grafiken
  • Master x Detail – Anwendung der Master x Detail - Ansichten


Die oben genannten Aktionen sind allgemein und gelten für alle Übersichten. In einigen Übersichten ist es möglich, die Rechte noch zu weiteren Aktionen zu modifizieren. Es handelt sich um Aktionen der folgenden Art:

  • Realisierung – Abwicklung der Belege (z. B. Reduzierung, Erhöhung des Lagerbestandes…)
  • Buchung – Belegbuchung (z. B. Übersicht der Rechnungen, Kassenbelege …)
  • Aktualisierung des Kontobestandes – Aktualisierung der Umsätze und Kontensalden (Nummerverzeichnis der Konten)

und weitere Aktionen, die im Lokalangebot verfügbar sind.


Alle Rechte verbieten

Mit dieser Taste heben Sie alle Zugriffsrechte auf alle Module und Übersichten auf einmal auf.


Alle Rechte erlauben

Mit dieser Taste vergeben Sie vollständige Rechte auf alle Module und Übersichten auf einmal.


Nur für Lesen

Mit dieser Taste heben Sie in allen Übersichten Rechte auf Aktionen auf einmal auf. Das bedeutet, dass in den Übersichten die Optionen im Lokalangebot (Neu, Bearbeitung, Löschen, Druck mit Formular, Einstellungen, Aufstellungen) und gewählte spezifische Aktionen je nach der konkreten Übersicht (z.B. Massenänderungen im Journal, Realisierung in Warenbelegen, Rückweisen in Vermögenskarten, u.ä.) verboten werden. Andere Optionen im Lokalangebot bleiben in den Übersichten erlaubt.

Rechte auf Spalten

Hier können Sie dem Benutzer Rechte auf konkrete Daten im Modul Löhne und Gehälter vergeben. Es handelt sich um folgende Positionen:

  • Mitarbeiter - Personenkennzahl
  • Mitarbeiter - Geburtsdatum
  • Lohn-/Gehaltsdaten - Grundlohn/-gehalt
  • Lohn-/Gehaltsdaten - Grundlohn/-gehalt gekürzt
  • Lohn-/Gehaltsdaten - Durchschnitt für Urlaub
  • Lohn-/Gehaltsdaten - Tägliche Bemessungsgrundlage

Attribute, auf die kein Recht vergeben ist, sind im Mitarbeitereditor (bzw. im Editor der Lohn-/Gehaltsdaten) nicht zu sehen und lassen sich mit dem Instrument Einstellungen nicht abzubilden.

Definition der Rechte - Löhne und Gehälter ...

Nach der Bestätigung dieses Angebots öffnet sich ein Fenster, in dem Sie den Zugriff eines bestimmten Benutzers auf das Modul Löhne und Gehälter vergeben. Hier schränken Sie ein, welche Daten der Benutzer nach dem Starten des Moduls Löhne und Gehälter sehen und bearbeiten werden kann.


Auszahlungsstelle von - bis

Hier definieren Sie den Umfang der Auszahlungsstellen, die der Benutzer sehen und bearbeiten werden kann.

Lohnabteilung von - bis

Hier definieren Sie den Umfang der Lohnabteilungen, die der Benutzer sehen und bearbeiten werden kann.

Lohnbuchhalter/-in

Hier geben Sie den Namen der Lohnbuchhalterin /des Lohnbuchhalters ein, nach der /dem die Lohn-/Gehaltsdaten (Karten) zur Darstellung gewählt werden.

Meister/-in

Hier geben Sie den Namen des Meisters /der Meisterin nach dem /der die Lohn-/Gehaltsdaten (Karten) zur Darstellung gewählt werden.

Alle diese Daten werden auf der Mitarbeiterkarte im Modul Löhne und Gehälter eingegeben. Die Art der Ausfüllung ist nicht verbindlich. Sie müssen z.B. im Feld Meister/-in nicht den Namen ausfüllen, sondern Sie können eine andere Bezeichnung eingeben. Siehe Lohn-/Gehaltsdaten-Formular.

Kopie der Rechte...

Diese Option im Lokalangebot ermöglicht es, die vergebenen Rechte eines Benutzers auf einen anderen, eventuell auf mehrere Benutzer zu übertragen. Bezeichnen Sie den Benutzer, dessen Rechte Sie kopieren wollen, und bestätigen mit Kopie der Rechte. Die Benutzerliste öffnet sich wieder, in der Sie schrittweise die gewünschten Einträge (anhand der Maustaste und der <Ctrl>-Taste) markieren und die Auswahl mit <Ctrl>+<Enter> bestätigen.


Herunterladen der neuen Version vom Web

  • erlauben
  • verbieten

Sie können den einzelnen Benutzern entweder erlauben oder verbieten neue Versionen vom Web herunterzuladen. Dieses Recht ist nur in der Nulldatenbank (Datenbank, die als erste gebildet wurde) gespeichert und alle Datenbanken dies respektieren. Dieses Recht wird nur dem Benutzer automatisch erlaubt, der die Nulldatenbank gründete. Alle übrigen Benutzer inkl. der neuen Benutzer haben dieses Recht verboten.


Kennwortänderung

Diese Option befindet sich auch im Lokalangebot. Die Kennwortänderung ermöglicht es Ihnen, bei Ihrem Benutzernamen ein neues Kennwort einzugeben oder das bestehende zu ändern. Nach der Bestätigung dieser Option öffnet sich das Dialogfenster Kennwortänderung.

  • Altes Kennwort – bei der Kennwortänderung ist es notwendig, zuerst das alte Kennwort einzugeben. Falls der Benutzer bisher kein Kennwort eingegeben hatte, ist es nicht notwendig es auszufüllen.
  • Neues Kennwort – Eingabe des neuen Kennworts. Die eingegebenen Daten werden aus Sicherheitsgründen als " * " angezeigt.
  • Bestätigung des neuen Kennworts – für den Fall einer Fehleingabe (Tippfehler u. ä.) ist es notwendig, das neue Kennwort noch einmal zu bestätigen. Geben Sie das Kennwort in dieses Feld noch einmal ein. Falls das neue Kennwort und seine Bestätigung nicht identisch werden, das Kennwort wird nicht gespeichert und diese Meldung wird abgebildet.

Das neue und das bestätigte Kennwort sind nicht identisch. Das Kennwort wurde nicht geändert!

In diesem Falle ist es notwendig, die Kennworteingabe zu wiederholen.

Upozornění Benutzer, die Mitglieder der Systemadministrator- Rolle auf dem SQL Server sind, sind berechtigt die Kennwörter anderer Benutzer zu ändern. Die Kennwortänderung im System Helios Orange ist nur bei den Benutzern zu ändern, die mittels SQL Server authentication angemeldet sind. Bei der Änderung des Kennworts eines anderen Benutzers ist das alte Kennwort nicht auszufüllen, dieses Feld ist grau und für die Bearbeitung unzugänglich.


Abbildung der Rechte

Hier wählen Sie zwischen zwei Optionen.

  • MS EXCEL
  • Übersicht ...

MS EXCEL - ermöglicht es, die Rechte nach Excel zu exportieren. Zuerst bestimmen Sie, welche Rechte exportiert werden sollen, ob alle, nur die verbotenen oder nur die erlaubten Rechte.

Übersicht... ermöglicht es, die Übersicht der Rechte für gewünschte Benutzer (für alle bezeichneten Benutzer) abzubilden. In  dieser Übersicht sind Rechte auf Aktionen individuell einzustellen oder auf einmal zu ändern.


Änderung vom Regime der Rechte

Nach der Bestätigung dieser Option öffnet sich ein Fenster mit zwei Kontrollkästchen.

  • Rechte auf alle Aktionen sind standardmäßig verboten - wenn diese Option markiert ist, hat der neue Benutzer keine Rechte. Diese müssen für ihn zuerst definiert werden. Auf die neue Übersicht nach der Aktualisierung hat niemand Rechte – die Rechte auf diese Übersicht müssen wieder definiert werden.
  • Zweistufige Vergabe der Rechte - diese Option wird zugänglich nur wenn Rechte auf alle Aktionen sind standardmäßig verboten markiert wird. Nach der Markierung ermöglicht diese Option die Rechte in der Vorbereitungsphase zu definieren und von hier anhand der Option Übertragung der Rechte aus der Vorbereitungsphase in die Benutzerrechte zu übertragen.


Übertragung der Rechte aus der Vorbereitungsphase

Diese Aktion wird im Menu des Lokalangebots nur in dem Fall, dass Zweistufige Vergabe der Rechte markiert ist. Sobald Sie diese Aktion bestätigen, werden Rechte auf einzelne Benutzer so übertragen, wie sie in der Vorbereitungsphase definiert sind.


Kopieren

Falls Sie in Ihrer Installation des Systems Helios Orange mehr Datenbanken haben, mit denen die Benutzer arbeiten, ist es möglich, die vergebenen Rechte aus einer Datenbank in die anderen zu kopieren. In Benutzer wählen Sie aus dem Lokalangebot die Option Kopieren und markieren Sie Zieldaten aktualisieren. Zusammen mit Rechten kopiert sich zu dem jeweiligen Benutzer auch seine Einstellung der Lokalkonstanten. Es ist nicht möglich, Rechte eines Benutzers, der eine Rolle vergeben hat, zu kopieren, aber die Rollen können kopiert werden. Im Regime der zweistufigen Vergabe der Rechte ist es überhaupt nicht möglich, die Rechte zu kopieren. Die Rechte lassen sich kopieren, nur wenn die Einstellung vom Regime der Rechte in beiden Datenbanken gleich ist.


In Datenbank hinzufügen

Alle neu eingegebenen Benutzernamen werden automatisch auch auf dem SQL Server gegründet. Der Zugriff auf einzelne Datenbanken (Firmen) ist separat zu definieren. Durch diese Option im Lokalangebot ordnen Sie die gewählten Benutzer in die bereits geöffnete Firma ein. Die Eingliederung in die Datenbank ist für jeden Benutzer in allen Firmen individuell durchzuführen.


Aus der Datenbank herausnehmen

Durch diese Option im Lokalangebot nehmen Sie den Benutzern den Zugriff auf einzelne Firmen. Der aus der Datenbank herausgenommene Benutzer bleibt auf dem SQL Server und hat nur keinen Zugriff auf die Datenbank.


Aus dem SQL Server herausnehmen

Diese Option nimmt den Benutzer aus dem System Helios Orange sowohl aus dem SQL Server definitiv heraus. Vorher muss jedoch der Benutzer in allen Datenbanken gelöscht werden. Das System erlaubt es nicht, den Benutzer aus dem SQL Server herauszunehmen, falls er in einer der Datenbanken eingegeben ist.

nächste

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
In anderen Sprachen
Navigation
Dokumentation
Anweisungen und Tipps
Werkzeuge
andere Werkzeuge
Drucken/exportieren